Suche
  • ugeuder

Heimatgeschichten: Erratischer Block

Aktualisiert: 21. Sept. 2021

Dieser Felsblock bei Waldburg räumt auf mit der Vorstellung, dass Steine schwer, unbeweglich und wenig reiselustig sind.




Mitten im Wald bei Waldburg liegt er: Ein tonnenschwerer Felsbrocken, der hier eigentlich gar nicht liegen dürfte. Eigentlich, denn: er ist hierher eingewandert. Er war wohl reiselustig und hat sich in der letzten Eiszeit mit einem Gletscher zusammengetan. Und dann hat er sich hierhertragen lassen. Und räumt so mit den Geschichten auf, die erzählen, dass Steine unbeweglich und ortsverbunden sind. Sind sie gar nicht.


Manchmal fragen mich auch auf meinen Reisen welche, ob ich sie nicht mitnehmen möchte. Die sind dann freilich kleiner. Oft ist es mir schon passiert, dass ich ihrer Bitte nachgekommen bin. Und wenn sie dann eine Weile bei mir gelegen sind, sagen sie: "So war das aber nicht gemeint. Wir wollen ausgewildert werden!" Und dann trage ich sie hinaus in den Wald und lege oder werfe sie zu den Steinen, die schon da sind. Keine Ahnung, was die dann so zusammen anstellen. Vielleicht ist es wirklich so, wie ich es kürzlich in einem Geschichtsbuch über die sogenannte "Völkerwanderung" gelesen habe:


Vielleicht ist es gar nicht die Seßhaftigkeit, die normal ist, sondern die Bewegung, das Wandern.

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brückengeschichten